2022-03-05 | Demo in Aachen gegen Impfzwang

„Vorsicht von dem süßen „Wortgeklingel“ … die Maßnahmen würden zurückgefahren …
Das mag ja in einigen Bereichen stimmen, weil den Herrschenden andernfalls droht, die Kontrolle über die angsterfüllten Köpfe zu verlieren.
==> Aber bei der Impf-PFLICHT im Gesundheitssektor weichen sie bisher NICHT zurück.
Wir lassen uns nicht von der Propaganda einseifen, sondern sehen, mit welchen Tricks sie versuchen, uns alle einzulullen! Wir werden uns weiterhin gegen diese irre „PFLICHT zum C-Impfen“ wehren!“

… sagte einer der Demo-Organisatoren im Vorfeld der heutigen Demo in Aachen.

So waren denn bei strahlenden Sonnenschein (aber es war frisch) wieder gut 400 Bürger unterwegs bei der 10. Großdemo durch die Aachener Innenstadt, um gegen die Covid-Impfpflicht zu demonstrieren: Gegen die Bestehende im Gesundheitssektor und gegen die Kommende für die Gesamtbevölkerung. Bis zum 15.03.2022 muß das Personal in Gesundheitseinrichtungen einen „vollständigen Impfschutz“ gegen SARS-Cov-2 nachweisen. ‚Vollständig‘ bedeutet aktuell noch 2 Injektionen mit einem genbasierten Impfstoff. Jede Einrichtung muß zu diesem Stichtag die Mitarbeiter melden, die noch über keinen sog. vollständigen Impfschutz verfügen.

Die aktuelle Omicron-Variante ist derart mild (Erkältung), dass eine Impfung generell wenig Sinn macht. Dazu haben die mRNA-Impfstoffe ein ausgeprägtes und z.T. schweres Nebenwirkungsprofil bis hin zum Tod. Das ist auch jüngst einer Krankenkasse aufgefallen, siehe Artikel hier. Außerdem schützen die Impfungen nicht vor Ansteckung und Übertragung der Infektion. Der Hintergrund der „Impfungen“ ist ja aber auch nicht der Schutz der Bevölkerung sondern die Agenda des WEF (Weltwirtschaftsforum): Bevölkerungsreduktion und totale Kontrolle via totaler Digitalisierung der Person (ID2020) und Verknüpfung von Gesundheitsstatus mit Bankzugang und anderen sensiblen Daten. Im Kanada wurden jüngst die Giro-Konten der Protest-LKW-Fahrer blockiert. Aktuell wurden in Deutschland schon Konten russischer Bürger gesperrt, die hier arbeiten. Ist der Bürger X zukünftig nicht brav und akzeptiert experimentelle Impfungen, dann kann man ihn leicht finanziell und sozial „ausschalten“ und seine Lebensgrundlage vernichten. Schöne neue Welt. Aber nicht mit uns. Daher gehen wir auch weiterhin auf die Straße und protestieren dagegen. Und für eine echte Demokratie mit vollen Bürgerrechten.

Wie immer, gab es beim Demozug etwas Gegenprotest am Elisenbrunnen. Und zwar von Bürgen, die der Staatspropaganda glauben schenken, dass die Corona-Demos von Nazis organisiert und unterwandert wären. In Wahrheit wird der Protest von der bürgerlichen Mitte gespeist sowie von eher linken Gruppierungen.

Die Demoroute war: Casino – Monheimsallee – Hansemannplatz – Bushof – Elisenbrunnen – Kleinmarschierstraße – Domschatzkammer – Markt – Pontstr – Hirschgraben – Seilgraben – Hotmannspief – Alexanderstr – Heinzenstr – Casino/Kurgarten.

Bei der Abschußkundgebung wurde noch ein interessantes Statement zur Coronalage aus Sicht eines Arztes vorgetragen und natürlich traditionell das Lied „Die Gedanken sind frei“ gesungen. Die nächste Aachener Demo findet in 2 Wochen statt, also am 19.03.22.